Niederrhein-Demos auf Sand gebaut

von

Kies-Protest in einem Kies-Beet in Neukirchen-Vluyn (Foto: privat)

Zu den Anti-Kies-Aktionen am 20. März 2022

In einem Vorgarten in Neukirchen-Vluyn steht ein Protestplakat. „Mit uns ist kein Kies zu machen“ kann man darauf lesen. Das Schild steht allerdings in einem sehr großen Kies-Beet, die Auffahrt daneben ist mit Betonsteinen gepflastert.

Dieses Bild sagt viel über den Protest gegen Sand- und Kiesgewinnung am Niederrhein aus. Die Menschen demonstrieren gegen Rohstoffe, von denen sie selbst statistisch gesehen 10 Kilogramm jeden einzelnen Tag nutzen.

Am Sonntag (20.3.2022) stehen die Demonstranten auf Marktplätzten, fahren in Traktor-Kolonnen über Straßen oder ziehen mit ihren Plakaten durch Neubaugebiete. Die Rohstoffe Sand und Kies dienen also nicht nur als systemrelevante Basis unserer Wirtschaft und unseres Wohlstandes - sie sind an vielen Stellen auch tatsächlich das Fundament für die Protestaktionen.

Die Initiative zukunft niederrhein, ein Zusammenschluss von Kiesunternehmen am Niederrhein, zu denen auch die Holemans Gruppe gehört, nimmt Stllung zu den Vorwürfen der "Kies-Gegner" und liefert aktuelle Zahlen zum strittigen Thema Export.

>> Presseinformation der Initiative zukunft niederrrhein lesen

>> Initiative zukunft niederrhein

 

Zurück