Gewinnung aus tiefen Erdschichten

Nassabgrabung und Trockenabbau

Die Gewinnungsstätten der Holemans-Unternehmen befinden sich am Niederrhein, im Osnabrücker Land und in der Kölner Bucht. Der Rohkies, also das unaufbereitete Material, das aus dem Boden zu Tage gefördert wir, wird entweder im Wege der Nassabgrabung oder im Trockabbau gewonnen.

Typisch für die Gewinnungsstätten am Niederrhein und im Raum Osnabrück sind die Baggerseen, die sich automatisch bilden, wenn der Rohkies abgegraben wird. Sie werden vom Grundwasser gespeist. In Gebieten mit größerem Grundwasserflurabstand - zum Beispiel im niederrheinischen Issum oder in Weilerswist bei Köln - wird Rohkies mit Radladern im Trockenabbau gewonnen.

Bei der Nassabgrabung kommen Eimerkettenbagger, Saugbagger oder Tiefengreifer zum Einsatz. Sie fördern Kies und Sand aus bis zu 25 Meter tiefen Schichten zu Tage. Eine erste Siebung findet meistens schon auf dem Schwimmbagger statt. Auf Förderbändern treten die Rohstoffe ihren Weg zur Aufbereitungsanlage an. Das Netz der Förderbandstrecken an den Produktionsstätten ist viele Kilometer lang.

 

Gewinnung und Natur als beste Nachbarn in Wesel-Bergerfurth
Moderner Saugbagger im Kieswerk Schwegermoor

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Standard

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik aktivieren?

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.